Bonsai-Baumpflege

Allgemeine Bonsai-Baumpflege

Vielen Menschen ist nicht klar, dass die meisten Bonsai-Bäume das ganze Jahr über im Freien gehalten werden sollten, so ein Baumpfleger aus Heidelberg. Die wenigen Ausnahmen sind die nicht-traditionellen tropischen Bäume, die drinnen gehalten werden müssen, wenn man sich nicht in einer tropischen Umgebung befindet.

Freilandbonsai sollten so aufgestellt werden, dass sie täglich sechs oder mehr Stunden Licht bekommen.

Innen-Bonsai sollten zwei bis vier Stunden natürliches oder künstliches Sonnenlicht erhalten. Für Innen-Bonsai können Vollspektrum-Fluoreszenzen die notwendigen Lichtstärken liefern, aber der Baum muss nahe am Licht platziert werden.

Bewässerung

Es sterben mehr Bäume an Wassermangel oder niedriger Luftfeuchtigkeit als alles andere. Der Boden, der zur Aufzucht von Bonsai verwendet wird, ist normalerweise ein poröser Boden, der gut entwässert. Die Art der Erde sowie die Form und das Design des Topfes wirken sich schnell auf die Austrocknung der Erde aus. Verschiedene Baumarten benötigen unterschiedlich viel Wasser, um zu gedeihen. Sie müssen Ihre spezifische Baumart für eine allgemeine Richtlinie untersuchen und dann genau beobachten, wie der Baum wächst, um festzustellen, ob er richtig bewässert wird. Wenn Sie Ihren Topf auf einige Felsen in einer Schale voller Wasser stellen, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit um den Baum herum und das Wachstum wird gefördert. Neben dem normalen Gießen etwa einmal pro Woche sollten Sie den Bonsai-Baumtopf vollständig untertauchen, bis keine Blasen mehr aus dem Topf oder der Erde austreten.

Beschneidung

Das Beschneiden dient bei der Pflege von Bonsai-Bäumen einem doppelten Zweck. Durch den Baumschnitt werden Äste entfernt, die das ästhetische Design des Baumes behindern und überladen. Beschneiden ist
auch zur Steuerung und Kontrolle des Wachstums des Baumes verwendet. Sie werden auch einen Feinschnitt, wie z.B. das Kneifen und den Blattschnitt haben, um die Verzweigung zu fördern. Denken Sie beim Beschneiden Ihres Bonsais immer daran, dass Sie später immer etwas entfernen können, aber es ist sehr schwierig, es nach dem Schneiden wieder einzusetzen. Lassen Sie ihn im Zweifelsfall also erst einmal liegen. Sie sollten mit einem leichten Schnitt beginnen und dann zwei oder drei Wochen warten, bis der Schnitt zurückkommt, um zu entscheiden, ob Sie mehr tun müssen. achten Sie besonders auf die Entwicklung des Stammes, denn jede Stelle am Stamm, an der ein Ast wachsen darf, verdickt sich. Beim Beschneiden müssen Sie die Ober- und Unterseite (Wurzeln) im Gleichgewicht halten, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Düngung

Ihr durchschnittlicher Bonsai muss ein- oder zweimal im Monat befruchtet werden. Sie sollten nur während der normalen Wachstumssaison düngen. Verwenden Sie einen wasserlöslichen Dünger und bringen Sie ihn aus, wenn der Boden bereits nass ist.

Boden

Die richtige Bodenwahl ist entscheidend für die optimale Pflege des Bonsai-Baumes, der Boden beeinflusst die Wurzeln, die Ernährung und die Bewässerung Ihres Baumes. Die Größe und Form des Topfes beeinflusst sowohl das Aussehen als auch das Wachstum und die Gesundheit des Bonsais. Als Faustregel gilt, dass der Topf etwa 3/4 so breit sein sollte, wie der Baum hoch ist, und etwa halb so tief. Die Höhe des Topfes sollte ungefähr dem Durchmesser des Stammes entsprechen. Bonsai-Böden sind so konzipiert, dass sie die Drainage optimieren. Sie sind normalerweise eine Mischung aus grobem Sand oder Kies mit Torf oder Rinde als organisches Element. Verschiedene Bäume benötigen unterschiedliche Verhältnisse von Sand und Humus. Gewöhnlich benötigen dedidiöse Bäume etwa 70% Humus und 30% Sand, während immergrüne Bäume mit 30% Humus und 70% Sand besser gedeihen.

Umtopfen

Das Umtopfen ist ein entscheidendes Element der Bonsai-Pflege. Es ist entscheidend, die Wurzeln und die Spitze des Baumes im Gleichgewicht zu halten. Bonsai-Bäume sollten alle zwei oder drei Jahre umgetopft werden. Wenn Sie den Bonsai umtopfen, müssen Sie die Wurzeln abschneiden. Normalerweise werden Sie etwa 1/3 des Wurzelballens entfernen wollen. Sie müssen den ganzen Ballen abschneiden, um ihn im Gleichgewicht zu halten.

Lernen Sie, die Rendite bis zur Fälligkeit in MS Excel zu berechnen.

Lernen Sie, die Rendite bis zur Fälligkeit in MS Excel zu berechnen.

Um die Rendite bis zur Fälligkeit (YTM) zu verstehen, müssen wir zunächst diskutieren, wie man eine Anleihe im Allgemeinen bewertet und das ganze als Excelhero dann in MS Excel berechnet. Der Preis einer traditionellen Anleihe ist der Barwert aller zukünftigen Cashflows, die die Anleihe liefert (Zinszahlungen), zuzüglich der Rückzahlung des Kapitals (Nennwert oder Nominalwert) bei Fälligkeit.

Der zur Diskontierung dieser Cashflows und des Kapitals verwendete Zinssatz wird als erforderliche Rendite bezeichnet, d.h. die von den Anlegern unter Berücksichtigung des Risikos der Investition geforderte Rendite.

Wie man eine Anleihe bewertet

Die Formel, um eine traditionelle Anleihe zu bewerten, lautet:

PV = Zahlung / (1+r)1 + Zahlung / (1+r)2 + ….. Zahlung + Prinzip / (1+r)n + (1+r)n +
wo:

PV = Preis der Anleihe
Zahlung = Couponzahlung, das ist der Couponsatz * Nennwert ÷ Anzahl der Zahlungen pro Jahr
r = erforderliche Rendite, die erforderliche Rendite ÷ Anzahl der Zahlungen pro Jahr
Nennwert = Nennwert / Nennwert der Anleihe
N = Anzahl der Jahre bis zur Fälligkeit
Die Preisgestaltung einer Anleihe ist daher entscheidend abhängig von der Differenz zwischen dem bekannten Kuponzins und dem geforderten Zinssatz, der abgeleitet wird.

Angenommen, der Couponsatz für eine $100-Anleihe beträgt 5%, d.h. die Anleihe zahlt $5 pro Jahr, und der erforderliche Zinssatz – angesichts des Risikos der Anleihe – beträgt 5%. Da sie gleich sind, wird die Anleihe zum Nennwert oder 100 $ gehandelt.

Dies wird unten gezeigt (Hinweis: Wenn Tabellen schwer lesbar sind, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste und wählen Sie ):

Preisgestaltung einer Anleihe nach ihrer Ausgabe

Anleihen werden bei ihrer erstmaligen Ausgabe zum Nennwert gehandelt. Häufig stimmen der Couponsatz und die geforderte Rendite in den Folgemonaten und -jahren nicht überein, da sich Ereignisse auf das Zinsumfeld auswirken. Wenn die beiden Kurse nicht übereinstimmen, führt dies dazu, dass der Kurs der Anleihe über dem Nennwert steigt (Handel mit einer Prämie auf ihren Nennwert) oder unter dem Nennwert sinkt (Handel mit einem Abschlag auf ihren Nennwert), um die Differenz der Kurse auszugleichen.

Nehmen Sie die gleiche Anleihe wie oben (5% Coupon, zahlt $5 pro Jahr auf $100 Kapital aus) mit fünf Jahren Restlaufzeit. Wenn der aktuelle Leitzins 1% beträgt und andere Anleihen mit ähnlichem Risiko bei 2,5% liegen (sie zahlen 2,50 $ pro Jahr auf 100 $ Kapital aus), sieht diese Anleihe sehr attraktiv aus: Sie bietet 5% im Vergleich zu vergleichbaren Schuldtiteln.

Vor diesem Hintergrund wird der Markt den Kurs der Anleihe proportional anpassen, um diesen Zinsunterschied zu berücksichtigen. In diesem Fall würde die Anleihe mit einer Prämie von 111,61 $ gehandelt. Der aktuelle Kurs von 111,61 ist höher als die 100 $, die Sie bei Fälligkeit erhalten, und diese 11,61 $ ist die Differenz im Barwert des zusätzlichen Cashflows, den Sie über die Laufzeit der Anleihe erhalten (die 5% vs. die erforderliche Rendite von 2,5%).

Mit anderen Worten, um diese 5% Zinsen zu erhalten, wenn alle anderen Zinssätze viel niedriger sind, müssen Sie heute etwas für 111,61 $ kaufen, von dem Sie wissen, dass es in der Zukunft nur 100 $ wert sein wird. Der Kurs, der diese Differenz normalisiert, ist die Rendite bis zur Fälligkeit.

Berechnung der Rendite bis zur Fälligkeit in Excel

Die obigen Beispiele zeigen die einzelnen Cashflows nach Jahren. Dies ist eine gute Methode für die meisten Finanzmodelle, da die besten Praktiken vorschreiben, dass die Quellen und Annahmen aller Berechnungen leicht nachprüfbar sein sollten.

Wenn es jedoch um die Preisgestaltung einer Anleihe geht, können wir eine Ausnahme von dieser Regel machen, weil:

Einige Anleihen haben viele Jahre (Jahrzehnte) bis zur Fälligkeit und eine jährliche Analyse, wie die oben dargestellte, ist möglicherweise nicht praktikabel.
Die meisten Informationen sind bekannt und fixiert: Wir kennen den Nennwert, wir kennen den Kupon und wir kennen die Jahre bis zur Fälligkeit.
Aus diesen Gründen werden wir den Rechner wie folgt einrichten:

Im obigen Beispiel haben wir das Szenario durch zwei Kuponzahlungen pro Jahr etwas realistischer gestaltet, weshalb der YTM bei 2,51 liegt – leicht über der geforderten Rendite von 2,5% in den ersten Beispielen oben.

Bringen Sie Ihre Finanzanalyse auf die nächste Stufe.
Um im Finanzbereich erfolgreich zu sein, müssen Sie wissen, wie Sie die Leistungsfähigkeit von Excel nutzen können. Die selbstgesteuerten Online-Excel for Finance-Kurse der Investopedia Academy vermitteln Ihnen alle Abkürzungen, Formeln und Funktionen, die Sie kennen müssen, um Daten zu gewinnen und komplexe Finanzmodelle wie ein Experte zu erstellen.

Fliesenleger

Ihr Fliesenleger in Heidelberg

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger – ein traditioneller Handwerksberuf stellt sich vor

Schon im alten Ägypten wurden fleißig Keramikplatten verlegt. Mosaike der griechischen und römischen Antike sind weltberühmt. Können Sie sich vorstellen, dass Fliesen bis zum 19. Jahrhundert jedoch nur in privilegierten Schichten leistbar waren? Erst die Erfindung der Fliesenpresse ermöglichte auch der breiten Masse, sich Fliesen anzuschaffen. Platten und Fliesen zu verlegen, will jedoch gelernt sein. Der Beruf des Fliesenlegers war geboren.

1) Persönliche Voraussetzungen für diesen Beruf

Nicht jeder hat ein Talent für dieses Handwerk. Vordergründig sollte ein erfolgreicher Fliesenleger sicher über entsprechende physische Fähigkeiten verfügen. Das Zuschleifen und Verlegen von Fliesen und Platten verlangt eine entsprechende Fingerfertigkeit und Handgeschicklichkeit. Da oft in beengten Räumlichkeiten gearbeitet wird (denken Sie an kleinere Sanitärbereiche oder den Einsatz unter Treppenabgängen!), ist auch körperliche Wendigkeit gefragt. Um den genauen Fugenverlauf zu erkennen und feinste Farbnuancen zu unterscheiden, bedarf es ebenso eines guten Sehvermögens. Bedenken Sie auch, dass ein Fliesenleger mit verschiedensten Klebstoffen, Zementen und Mörtelarten arbeitet. Seine Haut sollte gegenüber diesen Stoffen unempfindlich sein. Auch ein räumliches Vorstellungsvermögen und ein Ästhetikbewusstsein, um Kunden bei der Fliesenauswahl gut beraten zu können, sind essentiell.

2) Der Ausbildungsinhalt im Wesentlichen

Auch wenn die Bezeichnungen im deutschsprachigen Raum abweichen (Plattenleger in der Schweiz, Fliesen- und Plattenleger in Österreich und Fliesen-, Platten- und Mosaikleger in Deutschland), so ist das Ausbildungs- und Tätigkeitsprofil des Berufs in allen drei Ländern nahezu ident. In diesem Artikel wird der Einfachheit halber immer nur die Bezeichnung Fliesenleger verwendet. In der Ausbildungszeit von zwei bis drei Jahren lernt der Fliesenleger alle nötigen Fertigkeiten und Kenntnisse, die er für eine erfolgreiche Tätigkeit benötigt.

Diese liegen vor allem

– in der Bauphysik und Bauchemie
– im Wärme-, Schall- und Feuchtigkeitsschutz
– in den verschiedenen Ansetz-, Verlege- und Verankerungstechniken der Fliesen
– in der Farb- und Gestaltungslehre
– im Her- und Aufstellen von Trennwänden
– im Erlernen des korrekten Ausfugens, und
– in der Stoffverarbeitung zur Wärme- und Schalldämmung sowie zum Feuchtigkeitsschutz

Ein Fliesenleger muss auch in der Lage sein, Entwurfsskizzen, diverse Zeichnungen und Verlegepläne anzufertigen und lesen zu können. Danach sind die Untergründe hinsichtlich ihrer Eignung zu prüfen und vorzubereiten. Auch das Herstellen von Unterputzen, Estrichen und chemisch beständigen Belägen gehört zu seinem Aufgabenbereich. Mörtel, Kleber und Kit warten auf ihre Zubereitung und Anwendung. Nun folgt die eigentliche Verlegearbeit: Der Fliesenleger misst, teilt, schleift und bohrt Platten und Fliesen, bevor er sie endlich ansetzen, verlegen bzw. verankern kann. Auch das Ausfugen der Beläge, das Anlegen und Verfüllen von Dehnungs- und Trennfugen ist Teil seiner Tätigkeit. Manchmal sind auch Trennwände herzustellen und aufzustellen oder Fertigteile einzubauen. Bei Fliesenböden erfreuen sich Fußbodenheizungen immer größerer Beliebtheit. Der Einbau dieser Heizungen wird ebenso den Fliesenlegern überlassen.

Statistiken haben ergeben, dass sich mittlerweile immer weniger junge Menschen für diesen Ausbildungsberuf entscheiden. Das ist schade, da die Nachfrage in dem Sektor hoch ist. Nun sind vor allem Fachverbände und Interessensvertretungen des Berufsstandes gefragt, um dieses kreative Handwerk interessanter erscheinen zu lassen. Wir werden sehen, ob das gelingt.